Wir beginnen wieder

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

 

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können das unsere geplante Veranstaltung am 30.10.2021 mit Spitz&Stumpf wie geplant stattfinden kann.

Karten sind für 25€ bei unserem 1. Vorsitzenden zu bekommen unter 01713744313.

Der Einlass ist ab 19Uhr. Bitte beachten Sie die geltenden Coronamaßnahmen.

 

 

Im Anschluss ein kleiner Ausblick auf den Abend:

Im Weingut Stumpf herrscht das gewohnte Chaos. Friedel und Eugen haben endlich wieder ein gemeinsames Ziel für ihre Anstrengungen, denn das Pfälzer Viertel ist bedroht. Und wenn schon die Welt nicht zu retten ist, dann doch wenigstens dieser kleine Ausdruck regionaler Eigenheit. Dafür legen die beiden so richtig los. Ein Pfälzer Don Quichotte mit seinem Sancho Pansa in eiliger Mission.

Wie konnte es soweit kommen? Friedels ausgefeiltes „Triple-R-Konzept“ ist wie so vieles in diesen Tagen krachend gescheitert: „Rekatapultiere“  und „Revue bassiere losse“, um schließlich ein „Resümee“ zu ziehen,  führte statt zur erhofften Rendite  eher zu erheblichem „Ranzeblitze“.  Eugen Stumpf ist nach 25 Jahren Dauer-Rettungsversuchen für das Weingut  so erschöpft wie sein Weinvorrat und Friedel Spitz ist am Ende seiner Weisheit.

Aber wie die Kappen endgültig an den Nagel hängen, wenn die Nägel längst durchgerostet und die Wände morsch sind? Einfach so aufhören? Das geht nicht. Das wäre auch unfair gegenüber dem „Schorle-Zirkel  e. V.“ im Kampf zur Rettung des Pfälzer Viertels (0,25 Liter)

Im Weingut Stumpf herrscht das gewohnte Chaos. Friedel und Eugen haben endlich wieder ein gemeinsames Ziel für ihre Anstrengungen, denn das Pfälzer Viertel ist bedroht. Und wenn schon die Welt nicht zu retten ist, dann doch wenigstens dieser kleine Ausdruck regionaler Eigenheit. Dafür legen die beiden so richtig los. Ein Pfälzer Don Quichotte mit seinem Sancho Pansa in eiliger Mission.

Wie konnte es soweit kommen? Friedels ausgefeiltes „Triple-R-Konzept“ ist wie so vieles in diesen Tagen krachend gescheitert: „Rekatapultiere“  und „Revue bassiere losse“, um schließlich ein „Resümee“ zu ziehen,  führte statt zur erhofften Rendite  eher zu erheblichem „Ranzeblitze“.  Eugen Stumpf ist nach 25 Jahren Dauer-Rettungsversuchen für das Weingut  so erschöpft wie sein Weinvorrat und Friedel Spitz ist am Ende seiner Weisheit.

Aber wie die Kappen endgültig an den Nagel hängen, wenn die Nägel längst durchgerostet und die Wände morsch sind? Einfach so aufhören? Das geht nicht. Das wäre auch unfair gegenüber dem „Schorle-Zirkel  e. V.“ im Kampf zur Rettung des Pfälzer Viertels (0,25 Liter)

 

 

Weiterhin möchten wir bei Fragen zu dem Coronavirus oder zu den aktuell geltenden Regeln auf folgende Websites verweisen.

Aktuelle Informationen finden Sie weiterhin auf den Seiten des Bundesministerium für Gesundheit, dem Robert-Koch-Instituts und auf den Seiten unserer Kreisverwaltung (https://www.kreis-germersheim.de/coronavirus)

Aktuelle Informationen finden Sie auch auf der Website des Landes Rheinland-Pfalz bezüglich Corona (https://corona.rlp.de/de/service/rechtsgrundlagen/                                  

Aktuelle Inzidenzen finden sie auf der Seite des Robert Koch Institutes

(https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_0/)

Alle Angaben und Links ohne Gewähr.